Home                                                                           

hier wird ein Zuhause für unsere Schützlinge gesucht,           

 

 

letzte Aktualisierung am 26.06.2016

 

 in unserem Katzenhaus!!  

   Infos zur Vermittlung

 

 

                             

Hier befinden sich viele Katzen und Kater, die verzweifelt auf der Suche nach einem Dosenöffner sind!!

 

 

unsere Bürokatze Fini heißt Sie willkommen!!

Leider mussten wir Fini am 5.11.2013  nach 13 jähriger KHO Zugehörigkeit im Alter von ca.17 Jahren

über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Sie wird immer in unseren Herzen bleiben.

Ihre Seite wird bis auf weiteres erhalten bleiben

Zur Info,  

 wir sind kein Tierheim und bekommen auch keinerlei öffentliche Gelder. Die Katzenhilfe ist eine Gruppe von Privatleuten die sich ausschließlich durch Spenden finanziert. Da wir kein eingetragener Verein sind, können wir leider keine Spendenbelege ausstellen, wir bitten um ihr Verständnis.

Wir haben keine Öffnungszeiten und möchten die Adresse auch nicht bekannt geben um zu vermeiden, dass irgendwann Körbe mit Tieren vor unserer Tür abgestellt werden.

Ernsthafte Interessenten bekommen einen Termin nach Absprache und werden beim Besuch des Katzenhauses von einem

KHO - Mitglied betreut und beraten. Wir geben unsere Tiere grundsätzlich nicht an der Türe ab. Haben Sie sich für ein Tier entschieden, wird dieses zu Ihnen nach Hause gebracht.

folgende Ansprechpartner sind für Sie da

 Fr. Müller 02041 - 25 377 oder Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail AB

 Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Die auf dieser Seite gezeigten Tiere, sind längst nicht alle, die auf ein neues Zuhause warten. Täglich erreichen uns neue Meldungen. Abgabetiere, Fundkatzen, Tiere die vom Besitzer einfach in der Wohnung zurückgelassen wurden, Katzen die zurückbleiben, wenn ihr Besitzer ins Altenheim muss oder verstirbt und keiner der Angehörigen sich um das Tier kümmern kann, oder will?  Tiere die in der Tierklinik zum einschläfern von ihrem Besitzer abgegeben werden, verletzte, gefundene Katzen, verletzte Privattiere, wo der Besitzer nicht bereit ist, die OP- Kosten zu übernehmen  und lieber sein Tier einschläfern lässt etc.

                                                                

 

 Wir möchten an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich auf

 Stubenhaltung hinweisen!!

   die KHO vermittelt keine Freigänger . Einzelheiten  erfahren Sie wenn sie auf den obigen Link klicken.

 

  unsere Welpen auf Anfrage,

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Zora und Matteo  30.03.2016 geb. suchen gemeinsam ein dauerhaftes Zuhause,

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

        

Zur Information:

 Alle unsere Tiere sind einem Tierarzt vorgeführt.

 Sie sind entwurmt, kastriert, geimpft  tätowiert und gechipt.

Sie freuen sich auf Ihren Besuch im Katzenhaus.

 Schauen Sie doch einfach mal im Katzenhaus vorbei!

 Besuchstermine vereinbaren Sie bitte

 telefonisch mit Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

 Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

 Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

 Bitte nur ernsthafte Interessenten.

 Bitte vergessen Sie bei Anfragen aller Art nicht,

 Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mitzuteilen

 ( insbesondere bei Nachrichten auf einem Anrufbeantworter )

 und haben Sie ein wenig Geduld -

 nicht immer können wir alle schriftlichen Nachrichten sofort beantworten!

 

 Nachrichten auf Band werden  wir versuchen schnellstmöglich zu bearbeiten!

 

viele Tiere, die hier nicht dargestellt werden können ,warten im Katzenhaus auf Sie!!

neue Katzen im Katzenhaus, die hier noch nicht abgebildet sind,

 

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Hallo liebe Katzenfreunde,

 

ich bin Feli, bin 11 Jahre alt und ganz lieb und verschmust. Seit mein Frauchen tot ist, lebe ich in einer neuen Familie.

Es wäre alles ganz toll, wenn es dort nicht einen Kater gäbe, der mich nicht mag. Also bin ich doch unglücklich und

verstecke mich den ganzen Tag in der Kratzbaumhöhle.

Es wäre schön, wenn ich irgendwohin könnte, wo es keine anderen Katzen gibt.

Ich muss noch sagen, dass ich Ataxie habe, was aber nicht schlimm ist, es sieht nur lustig aus, wenn ich laufe.

 

Vielleicht lernen wir uns ja kennen.

 

 

 Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Ich bin der Floh und bin ein Jahr alt . Bin ein hübscher sehr lieber Einzelkater und suche einen Menschen bei dem ich für immer bleiben kann.

Bist Du vielleicht dieser Mensch ? dann ruf doch bitte an.

 

 Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

 

 

Liebe Menschen,

ich bin die kleine Wickie – und ich kann nur sagen, JETZT habe auch ich einmal sehr viel Glück gehabt, denn jetzt bin ich in Sicherheit im Katzenhaus!!! Und mit ein bisschen Glück auch bald bei Dir…?

Aber - liebe Menschen - lasst mich erzählen, wie es dazu kam: Bislang ist mein Leben nicht so schön gewesen. Ich bin in wirklich ganz schlimmem Zustand von lieben Menschen draußen aufgefunden worden, die festgestellt haben, dass in meinem Fall nun wirklich Handlungsbedarf besteht und die dann auch die Katzenhilfe Oberhausen hinzugezogen haben.

Ich muss wohl ziemlich „verhauen“ ausgesehen haben – was in der Tat auch so war – denn sich mit all den Straßenkatzen und Straßenkatern um ein bisschen Futter zu streiten, hatte bei mir leider sichtbare Spuren hinterlassen. Hinzu kommt noch, dass mein Körper mit Pilzbefall übersäht war – daran ist heut glücklicherweise gar kein Denken mehr. Ich habe mich, dank der tierärztlichen Betreuung sowie der liebevollen Betreuung und Pflege zu einer wunderhübschen Katze mit tollem Fell entwickeln können. Seht mich nur an! J

So, wie es aussieht, war ich wohl - wie es leider um diese Jahreszeit vielen meiner Artgenossen ergeht - ausgesetzt worden und die Welt da draußen einfach nicht gewohnt gewesen.

Und ob nun durch das Leben auf der Straße bedingt oder schon im Vorhinein, das ist meinen Betreuern nicht so ganz klar, habe ich mich zu einer Einzelkatze entwickelt – jedenfalls habe ich PANISCHE ANGST vor meinen Artgenossen und reagiere jedes Mal, wenn sich eine andere Katze oder ein anderer Kater in einer meiner Nebenboxen zeigt, damit, dass ich einen Haarkamm entwickele und beginne zu fauchen – und zwar unabhängig davon, ob ich mich noch kurz zuvor sehr wohl gefühlt habe oder nicht.

Menschen gegenüber bin ich zwar anfangs ein wenig schüchtern, aber sobald Du mein Vertrauen gewonnen hast - und dazu braucht es nur ein ganz kleines bisschen Geduld – sitze ich auch schon auf Deinem Schoß und schubbere mich schnurrend an Dir und lasse mir sehr gern das Köpfchen kraulen…

Durch die hier gegebenen Umstände mit den anderen Katzen, kann ich mich leider nicht recht gut entspannen, sodass es mir z. B. unheimlich schwer fällt, zu futtern. Aber Futtern muss ich doch nun einmal, sodass eine meiner Betreuerinnen, immer wenn sie da ist, das „Jagdspiel“ mit mir spielt.

Ihr wisst nicht was das ist? Nunja, dann erkläre ich es Euch: Das „Jagdspiel“ sieht so aus, dass ein Trockenfutterpellet oder auch ein Leckerchen zunächst einmal ganz in meine Nähe geworfen wird, sodass ich durch die Bewegung darauf aufmerksam werde. Dann springe ich hin und futtere es auf. Und dann wird das nächste Futterpellet ein wenig weiter weg von mir oder auf eine andere Etage meines Kratzbaums geworfen, so dass auch ich ein wenig in Bewegung kommen muss. Wenn dann nicht gerade irgendein neugieriger Kater aus der Nebenbox guckt, dann springe ich inzwischen hin und futtere auch das auf. Falls aber einer guckt, dann muss ich mein Futter erst einmal durch Fauchen verteidigen…

Ihr seht also, auch wenn es mir hier schon sehr viel besser ergeht, als auf der Straße, so ist die Situation doch noch erheblich verbesserungsbedürftig. Und hier kommst Du ins Spiel, mein neuer Dosenöffner: Wenn Du ein Katzen gegenüber sensibles Gemüt hast, dann komm mich doch einfach mal besuchen und frag Frau Stein oder Frau Schiffer ganz gezielt nach Wickie. Auch wenn ich am Anfang sicher ein wenig Angst vor Dir haben werde – ich freue mich ganz leise und insgeheim über jeden Besuch. Auch wenn ich das nicht gleich am Anfang zeigen kann. Ich glaube, da bin ich meiner Leidensgenossin MIA, die auf der Homepage der KHO sehr zu Recht unter Notfälle geführt wird, sehr ähnlich.

Bis ganz bald, wünscht sich Deine WICKIE!!!

 

 

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Hallo Du, mein Mensch!

Ich bin Max, ein Prachtexemplar von einem Kater! Ich bin „Baujahr“ 2006, habe ein seidig weiches Fell und strahlend grüne Augen. Und meine Lieblingsbeschäftigung ist das „Futtern“. Böse Zungen behaupten, wenn ich nicht aufpasse, würde ich ein wenig zu dick! Aber stört Euch nicht an denen – ich bin nur kräftig! Das sind alles Muskeln, Ehrenwort!

Zu meinen Pflegern/Pflegerinnen bin ich bis jetzt immer lieb gewesen. Vielleicht liegt das daran, dass hier im Prinzip ausschließlich Menschen arbeiten, die sich durch den glücklicherweise regen Wechsel an Katzen im Katzenhaus eine Menge an Know-How im Umgang mit unterschiedlichen Temperamenten und Charakteren haben aneignen können. Möglicherweise können Sie mir die Sicherheit geben, die ich benötige, um mich rundum glücklich zu fühlen.

Aber ehrlich gesagt, ist das zwar gut und schön, aber meine Anwesenheit hier sollte auch kein Dauerzustand werden! Noch viel wohler würde ich mich in einer Wohnung mit ein oder zwei Katzbäumen (denn Bewegung kann ich echt gut gebrauchen…), ein paar Kuschelplätzen und einem Blick aus dem Fenster fühlen! Und natürlich mit Dir, mein „Lieblingsmensch“, wenn Du mir die gleiche Sicherheit vermitteln kannst! Möchtest Du es vielleicht versuchen?

Dann ruf doch gleich mal Frau Stein oder Frau Schiffer an und vereinbare einen Besuchstermin!

Viele Grüße von Deinem Max

 

 

 

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

 

„HAAAAALLLOOOO hier spricht Huuuugoooo!!!“

Ich bin der Anführer der ehemaligen Bande „die rote Liga“, die vor der Vermittlung von Merlin (der roten Faltohrkatze) und Barabarossa, genannt Rossi (der eher ein leiser roter Kater ist) eine Weile existiert hat. Die zwei haben damals mit mir gemeinsam die sogenannte „Garage“ des Katzenhauses behaust. Aufmerksame Leser unserer Vermittlungstexte werden sich sicher noch an die beiden und ganz bestimmt aber doch wohl an mich erinnern?! Oder??? Übrigens, die „Garage“ ist natürlich gar keine Garage, sondern ein zweiter Bereich des Katzenhauses. Aber wie das damals so war, war das für mich und meine Gangmitglieder da schon ganz ok…

Nunja, wie ihr sehen könnt – da bin ich wieder! Umgezogen in einen anderen Bereich des Katzenhauses hat man mir, weil man mir nachsagt, dass ich so ein kleiner wilder Chaot sei, gleich zwei Boxen zur Verfügung gestellt! Eveline nennt mich „halbstark“ und dabei „liebenswert“ und damit hat sie vermutlich auch ein ganzkleinbißchen recht. Denn ich liebe es sehr wild zu spielen und - wenn Du mich besuchen kommst - Dir in die Gitter entgegenzuspringen! Wie es sich für den Anführer einer Gang halt so gehört, nicht wahr? Dabei begrüße ich Dich richtig laut schnurrend und muss dann unbedingt sofort von Dir betüddelt und gestreichelt werden.

Weil mir das hier im Katzenhaus aber alles ein bisschen zu eng ist, wär es schon echt schön, wenn Du mich hier schnell abholen könntest! Denn es ist hier schon ganz ok, aber – wie gesagt – ich brauche MEHR PLATZ!!! Und einen Kratzbaum! Mindestens einen! Und einen Dosenöffner, der mich müde spielt! Und… weißt Du was? Komm doch einfach mal vorbei und dann unterhalten wir uns, so von Hugo zu Mensch, dann siehst Du ja, ob die Chemie stimmt, okay?

Dein E N E R G I E BÜNDEL Hugo

 

 

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Notfall!!

Ein ganz eindeutiges „miauuuuuuuu“…

…würde Bill wohl zur Begrüßung seines zukünftigen Menschen sagen!

Bill ist ein wunderhübscher zweijähriger komplett weißer Kater, der hier im Katzenhaus sitzt und der in seinem jungen Leben leider schon so einiges erleben musste. Seine ehemalige Besitzerin hat ihn (übrigens zusammen mit Kater Merlin, der auch auf dieser Seite zu bewundern ist) nun endgültig an die KHO abgetreten. Was Bill schon so mitgemacht erlebt hat, kann er Dir am besten selber erzählen.

Also dann: „Ja, liebe Menschen, zunächst war da der blöde Harngries, der mich so gequält hat und gemacht hat, dass ich überhaupt nicht mehr gut Pipi machen konnte – wie Ihr vielleicht wisst, ist das eine Erkrankung von uns Katzen, die nicht nur ungeheuer schmerzhaft ist, sondern unbehandelt auch zum Tode führen kann. Nachdem die Erkrankung dann festgestellt worden war, habe ich eine Blasenoperation hinter mich bringen und danach einen sogenannten Body tragen müssen. Nun benötige ich täglich immer frisches Nassfutter und darf kein Trockenfutter mehr futtern, damit ich keine Folgeerkrankungen entwickele. Ich suche daher im wahrsten Sinne des Wortes einen „Dosenöffner“!!! J

Und dann gibt es da noch eine Besonderheit, die Du nicht überhören wirst, wenn Du Dich mir näherst: Ich bin nämlich – wie viele vollständig weiße Katzen – komplett taub. Kennst Du das vielleicht, dass Menschen, die nicht mehr so gut oder überhaupt nicht hören können, bedeutend lauter sprechen? So ist das bei mir ebenfalls!!!

Auch ich melde mich deutlich lauter zu Wort, als Du das vielleicht üblicherweise von Katzen gewohnt bist. Daher habe ich auch noch einen ganz besonderen Wunsch für mein neues Zuhause: Damit ich bei Dir, meinem zukünftigen Menschen, auch wirklich langfristig bleiben kann, wünsche ich mir, dass Deine Wohnsituation im Vorhinein so geklärt wird bzw. dass sie es zulässt, dass sich nicht ständig Nachbarn über mich beschweren kommen und Du dann womöglich die Freude an mir verlierst und mich wieder abgibst.

Denn ich habe in meinem jungen Leben schon so viel „Hin-und-Her“ erlebt, dass ich nun gern einmal an einem Ort bleiben und bei einem Menschen wirklich ankommen will. Am besten wäre es daher vielleicht, wenn Du in einem eigenen Haus wohntest??? Oder wenn Du eben mit Deinen am besten ohnehin schon Katzen gegenüber toleranteren Nachbarn mal über mich sprechen würdest, bevor Du mich zu Dir holtest???

Ansonsten wünsche ich mir sehnlichst ohne weitere Katzen leben zu dürfen (die mag ich nämlich überhaupt nicht, daher wird Merlin auch getrennt von mir vermittelt), und dass Du auch ein bisschen Zeit für mich hast, um Dich mit mir zu beschäftigen, mit mir zu spielen und mich zu betüddeln, denn sagen hier im Katzenhaus alle Betreuer über mich, dass ich ein ganz, ganz lieber Kater bin…“

Dein Bill

Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

 

hier will ich mal 2 Seniorenpärchen vorstellen

 

Pärchen 1,

Bella und Lotti – zwei Katzendamen

 

 

Ich heiße Lotti und möchte meine Katzenmutter Bella vorstellen. Wir haben ein entspanntes Mutter-Tochter Verhältnis. Ich bin mit meinen 10 Jahren aber auch schon aus dem Flegelalter heraus. Wir haben bei unserer Familie ein „strukturiertes“ Leben. Morgens Trubel, bis alle zur Arbeit und in der Schule sind. Dann dösen wir entspannt an unseren Lieblingsplätzen, bis am Nachmittag wieder Leben einkehrt. Die Kinder holen sich nach der Schule Ihre Streicheinheiten in Ruhe ab und wenn es uns zu trubelig wird gucken wir dem Treiben zu. Ich sitze dann auch mal gerne am Fenster und beobachte anderen Katzen, Vögel und wehenden Blätter.  Am Abend genießen wir die Gesellschaft. Ob Fernsehen, Lesen oder Gesellschaftsspiel. Wir sind unaufgeregt mittendrin und schmusend dabei. Es braucht nur wenig um uns  in den Spieltrieb zu versetzen. Das geht den anderen Familienmitgliedern aber ebenso und so neigt sich unser Katzentag auch dem Ende.

Wir lieben Gesellschaft, sobald wir Vertrauen gefasst haben. Wir verwöhnen auch unsere Catsitterr in den Ferien mit Schmuseeinheiten. Zwei Nächte dürfen wir auch mal alleine das Haus hüten. Wir schätzen das Vertrauen, dass unsere Familie uns entgegenbringt. Wir haben unsere Kokosmatten und Bella einen kleinen Kratzbaum. An Möbel gehen wir nicht unsere Krallen schärfen. Das wurde uns bereits als Katzenbabys beigebracht. Wir haben uns beide und ergänzen uns prima.

 

Bei unserer Familie können wir nicht mehr lange bleiben, weil sie ins Ausland zieht und uns nicht mitnehmen kann.

 

 

 

Pärchen 2

Wir müssen uns schweren Herzens von unseren Katern trennen, da ein Familienmitglied eine Katzenhaarallergie entwickelt hat und auch nach mehreren Monaten nicht besser wird.

Es zerreißt uns das Herz, aber leider haben wir keine andere Möglichkeit, daher wünschen wir uns ein neues, vor allem liebevolles zu Hause für die zwei.

 Unsere Kater stammen vom Bauernhof, sind aber nur an die Wohnung gewöhnt. Sie sind zwei alte, gemütliche Geschwister die einfach ihr restliches Leben in guten Händen verbringen möchten. Keine Freigänger. Die beiden sind von Baby an zusammen und sollen auch gemeinsam vermittelt werden. Sie sind beide kastriert.

Cleo ( schwarz, weiß ) ist nach einer Eingewöhnung sehr zutraulich und schmust auch gerne abends mit dem Herrchen. Kally ist etwas scheuer, er geht so seinen eigenen Weg. Liegt lieber alleine.

Sie sind im April 2005 geboren.

 Tagsüber sind unsere Katzen es gewöhnt alleine unter sich zu sein. Umso mehr freuen Cleo und Kally sich auf den Abend wenn Herrchen und Frauchen nach Hause kommen und etwas Zeit haben zum spielen.

 

3. Pärchen

Sammy getigert- weiss Kater 4-5 Jahre und Lilli Katze rot 3-4 Jahre

Hallo liebe Menschen,

hier meldet sich Sammy, der grau weiß getigerte Kater (ca. 4-5 Jahre alt), der mit seiner Freundin Lilli - rot-weiß getigert (ca. 3 – 4 Jahre alt) - seit kurzem hier im Katzenhaus aufgenommen werden musste, weil unser Herrchen leider so schwer erkrankt ist, dass er sich um uns beide nun nicht mehr kümmern kann… Die Ortsumstellung macht besonders meiner lieben, kleinen Lilli schwer zu schaffen. Das sieht man daran, dass sie seit Neuesten, nämlich immer, wenn sich ihr ein Mensch nähert, die Öhrchen zur Seite legt und einen dunklen Brummton macht, den sie mir gegenüber nie machen würde… Sie schaut zwar zu, wenn mit mir und den Katzen in den Nachbarboxen gespielt wird, aber sie traut sich das selbst noch gar nicht zu. Die unbekannten Geräusche und Gerüche, ich fürchte, das ist nichts für sie…

Ich bin da schon sehr viel robuster. Neugierig wie ich bin, erkunde ich erst einmal jeden neuen Menschen und auch jedes Spielzeug, das sich in meiner Umgebung bewegt. Als neulich hier nebenan ein neuer Kratzbaum aufgebaut worden ist, da hat mich eine der beiden Betreuerinnen einfach so in meinem Körbchen liegend „schnappen“ und in Lillis Box tragen können, damit ich ihnen nicht auch noch zwischen den Füßen umherlaufe – hätte ich ansonsten nämlich wirklich gern gemacht! Da haben die beiden mich schon richtig eingeschätzt. Nunja, von meiner Box aus habe ich dann beobachten können, dass meinen „Job“ dann eine andere Katze, die kleine Fee, eine sehr lebendige, in meiner Nachbarbox beheimatete Einzelkatze erledigt hat. Gerade da als es für die beiden Betreuerinnen dann so richtig schwierig wurde, kam sie an und testete schon einmal die vorläufige Konstruktion auf „Katzentauglichkeit“. Das ist übrigens dieselbe Aktion gewesen, von der auch Karlchen, den ihr auch auf dieser Internetseite sehen könnt und der auch dringend ein Zuhause sucht, in seinem Text berichtet…

Nun, liebe Menschen aber noch einmal zurück zu Lilli und mir: Wir beide wünschen uns nichts sehnlicher, als ganz bald in ein liebevolles Zuhause einziehen zu dürfen, in dem wir unsere Trauer über den Verlust unseres geliebten Menschen überwinden können. Möchtest Du uns vielleicht dabei helfen?

Dein Sammy mit Freundin Lilli

 

   

Nase vom Transport verletzt.

Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

 

 

 SCHWARZER PANTHER GESUCHT…???

Hallo zusammen, hier meldet sich Eure derzeitige Bürokatze Franzi! Ich bin - neben Dr. Donna - die Nachfolgerin von Fini - einer wundervollen schwarzen Katze, die vor uns die Geschicke des Katzenhauses geleitet hat und die allerdings, wie einige von Euch wissen werden, bedauerlicherweise vor ein paar Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Seitdem kümmern wir zwei Fellnasen uns als feste Mitarbeiterinnen der Katzenhaus-Mannschaft darum, unsere Artgenossen (und selbstverständlich auch die Zweibeiner, die hier immer zum Füttern und Saubermachen und Spielen herkommen J) „in Schach zu halten“!

Meine Kollegin Dr. Donna

(ebenfalls eine schwarze Katze) kam daher auf die Idee, Euch einmal unsere kleinen schwarzen 

Mini-Panther ein wenig näher vorzustellen, und…“

Dr. Donna (unterbricht Franzi): „Glücklicherweise haben ja schon einige schwarze Katzen ein neues Zuhause finden können. Zum Beispiel unsere kleine „wilde“ Manou! Im sogenannten „Viererbereich“ ist daher nur noch ein kleines „Wildkätzchen“, unsere Shiva da! Und die hat sich echt prächtig entwickelt! Sobald man ihre Box betritt, will sie gestreichelt werden und Köpfchen geben und sie spielt sehr gern inzwischen.“

Franzi: „Aber ein ganz besonderes Prachtexemplar ist ja wohl unser schwarzer Schmusebär Pumi, ein Britisch-Kurzhaar-Mix mit silberweißem, weichem Unterhaar. Der hat sich ja vielleicht gemacht! Er kam in so bedauernswertem Zustand und ist doch so eine Seele von einem Kater, so ruhig und bedächtig und soooo lieb! Und das Beste ist, dass er den schüchternen kleinen Moritz so „aufgetaut“ hat…“

Dr. Donna: „Na, also das sind ja gute Neuigkeiten aus Deinem Bereich, Franzi . Nunja, ich möchte auch noch einmal die Gelegenheit nutzen und meine unmittelbare Boxnachbarin Suri vorstellen:

Franzi: „Na, mach doch….!“

Unsere Suri hat ihren eigenen Kopf und benötigt unbedingt einen Menschen mit Katzenerfahrung. Sie ist eine sehr intelligente Katze, die Herausforderungen liebt, z. B. das sogenannte Klickertraining oder das Spielen mit Intelligenzspielzeug.“

 

Dr. Donna: „ Hast recht…! Unsere Suri hat ihren eigenen Kopf und benötigt unbedingt einen Menschen mit Katzenerfahrung, der Lust hat, sich mit ihr zu beschäftigen. Denn Suri ist zwar nicht promoviert, so wie ich ;), aber sie ist eben auch sehr intelligent. Und intelligente Tiere benötigen eben immer ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Daher ist schon mal gut, dass sie wirklich sehr gern spielt - was die alles so drauf hat, mit dem „Klickern“ und so, da komme ich nicht mal mit, das ist schon wirklich toll.“

Franzi: „Oh, das hat der kleine schwarze Moritz, der in dem Gang sitzt, auf den ich eine gute Aussicht habe, inzwischen auch ganz gut drauf. Neulich hat er sich so ganz lang vor die Box von Max gelegt, den man auch auf dieser Seite bewundern kann. Dass so ein dünnes, vergleichsweise kleines Kerlchen so überhaupt gar keine Angst vor so einem „Bröckchen“ von Kater hat, das lässt vermuten, dass der Kleine sich sehr gut in einem Mehrkatzenhaushalt machen würde, oder zumindest in einem Haushalt, in dem er einen Artgenossen vorfände. Denn hier im Katzenhaus wird vermutet, dass Moritz vor längerer Zeit mal ein Zuhause gehabt haben muss, vermutlich eins, in dem er auch den Umgang mit anderen Katzen kennen- und schätzen gelernt hatte. Wir alle hier hoffen sehr, dass er noch mehr an Selbstvertrauen zulegt und sich so ähnlich weiterentwickelt wie der ehemalige „Wildkater“ Ted (s. Tiere, die ein Zuhause gefunden haben), der brauchte auch nur ein bisschen mehr Zeit, bevor er dann mit seiner Freundin Bella, die er hier im Katzenhaus kennengelernt hatte in sein neues Zuhause eingezogen ist…“

Franzi: „Ja, halten wir ihm die Daumen, dass er nicht allzu lang im Katzenhaus bleiben muss.“

Hallo Franzi, Hallo Donna, Moritz ist umgezogen, in ein neues Zuhause 

Dr. Donna und Franzi (gemeinsam): „Wie Ihr lest und seht: Schwarze Katzen sind…

….einfach ganz, ganz liebenswert!!! Daher: Wenn Ihr unseren Lieben helfen wollt und sie aber vielleicht nicht selbst aufnehmen könnt - tragt diese Infos doch bitte, bitte hinaus in die Welt zu Euren Freunden und Bekannten- vielleicht finden dann auch diese wundervollen Geschöpfe ein dauerhaftes liebevolles Zuhause! Das wünschen sich von Herzen,

 

Eure Franzi und Dr. Donna!!!“ (… mit Shiva, Mohrle, Puma, Suri  und  Moritz…)

 

 Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

„Wildkätzchen“ Shiva: Über meine Verwandlung zum Schmusekätzchen…

Hallo zusammen! Ich bin die letzte noch zu vermittelnde 1 jährige Katzenschönheit der vier „Wildkätzchen-Schwestern“. Meine Schwestern Lena, Nila und Manou haben bereits ein Zuhause gefunden.

Und auf diesem Weg suche ich einen vorsichtigen Menschen mit lieben kätzischen Anhang, der Lust hat, mich bei meiner Weiterentwicklung zur „Schoß-Katze“ zu unterstützen.

Niemals hätten meine Betreuer auch nur geahnt, dass ich dermaßen lieb und verschmust werden würde, als ich am 08.12.2015 im Katzenhaus ankam. Ich war damals, da ich „wild“, d. h. ohne unmittelbaren menschlichen Kontakt geboren worden bin und zuerst auch mit meinen Schwestern so gelebt habe, sehr, sehr ängstlich und sobald meine Box betreten wurde, habe ich mich auf den höchsten Punkt meines Kratzbaums zurückgezogen, um mich zu schützen und die „Übersicht“ zu behalten.

Auch vor Spielzeug, z. B. Spielangeln und Händen habe ich erst mal ganz schön Respekt gehabt, kamen diese eigenartigen Gebilde doch in meiner bisherigen natürlichen Umgebung gar nicht vor ;)

Aber natürlich haben meine Betreuer nicht locker gelassen und immer wieder den Kontakt zu mir gesucht. Als ich dann festgestellt hatte, dass so eine Spielangel gar nicht gefährlich für mich ist, sondern sehr anregend, um meinen Jagdtrieb zu befriedigen, habe ich dann vorsichtig angefangen, damit zu spielen. Nur: Mir gelang dann das „Umschalten“ auf den „Schmusemodus“ nicht, wenn sich mir dann eine menschliche Hand näherte… So hat sich der eine oder andere Betreuer bestimmt von mir die eine oder andere Schramme eingefangen – so sorry!!! Und „danke“ an meine Betreuer, dass Ihr nicht aufgegeben habt, sondern „drangeblieben“ seid, denn inzwischen kann ich mühelos „umschalten“ vom Spielen auf Schmusen – von Schmusen auf Spielen… Sehr gern reibe ich mich inzwischen an einer mir angebotenen Hand und „gebe Köpfchen“ und schnurre dabei ganz laut als Zeichen dafür, dass ich mich im Kontakt mit Menschen inzwischen echt wohlfühle!!!

Und ich hoffe sehr darauf, noch sehr viel mehr zu lernen. Einmal von Dir, meinem zukünftigen Menschen und dann aber auch von meinem neuen Spielkameraden. Denn liebe Menschen – nehmt es mir nicht krumm – aber bestimmte Sachen muss einer Katze eben einfach eine Katze beibringen ;)!!!

Bis ganz bald. Ich freu mich schon drauf!

Deine Shiva

 

 

 

 

 Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Hallo, hallo, ich bin Puma!

Und als ich zur KHO kam, sah ich wirklich mitleiderregend aus. Ich hatte schlimme Augenprobleme; meine Augen waren blutunterlaufen und sehr verklebt und mussten zeitweise sogar mehrfach täglich von meinen Betreuern behandelt werden. Und das ist sogar für einen Kater wie mich (British-Kurzhaar-Mix), der sehr lieb ist und ein eigentlich echt ausgeglichenes Gemüt hat, recht anstrengend.

Nunja, für meine Betreuer war es wohl auch nicht so ganz einfach ;)!

Sind da doch tatsächlich sogar immer zwei Personen angerückt, um meine Augen zu reinigen und mit Salbe zu versorgen… Da hab ich sie dann aber irgendwann einfach mal machen lassen – und nun: Das Ergebnis kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen, oder was meint Ihr?

Und daher kann ich jetzt mit großem Stolz „DANKE!!!“ sagen. Stolz bin ich einmal darauf, endlich wieder ohne Schlieren vor den Augen sehen zu können und darüber hinaus auch darauf, hier im Katzenhaus bereits Menschen kennenlernen gelernt zu haben, die sich auch um ein damalig nicht besonders hübsch aussehendes Geschöpf wie mich so liebevoll gekümmert haben! Und das brauche ich auch zukünftig dringend: Einen lieben Menschen für mich ganz allein, dem ich nach und nach mein Vertrauen schenken kann. Willst Du vielleicht dieser Mensch sein?

Dann frag Frau Stein oder Frau Schiffer doch bitte ganz gezielt nach PUMA!!!

Puma ist gesmokt, das heißt, er hat silberfarbenes Unterfell.

 

 

Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

 

klick auf das Bild und erfahre mehr über unsere Notfälle. 

                                

                                 Mia                                           

 

Brauchen Sie Katzenschutznetze, Fenstergitter oder ähnliches, um Gefahren für Ihre Katze zu minimieren?

Möchten Sie Ihrer Katze die schmerzhafte und lebensgefährliche Erfahrung eines Balkonsturzes oder des Eingeklemmt seins in einem gekippten Fenster ersparen? Dann besuchen Sie diesen Link...

 

Möchten Sie Katzenfutter und Streu nicht mehr vom Geschäft nach Hause tragen? Dann nutzen Sie doch den Service von zooplus.de!

 

Ihre Bestellung bei diesen Partner unterstützt die Katzenhilfe Oberhausen!

Vielen Dank!

 

Lesen Sie gerne? Hören Sie Musik? Oder schauen Sie sich gerne Filme an?

Dann bestellen Sie doch beim nächsten Mal einfach über diesen Link:

 

Ihre Bestellung bei diesen Partnern unterstützt die Katzenhilfe Oberhausen!

Vielen Dank!