Home                                                                           

hier wird ein Zuhause für unsere Schützlinge gesucht,           

 

 

letzte Aktualisierung am 01.05.2016

 

 in unserem Katzenhaus!!  

   Infos zur Vermittlung

 

 

                             

Hier befinden sich viele Katzen und Kater, die verzweifelt auf der Suche nach einem Dosenöffner sind!!

 

 

unsere Bürokatze Fini heißt Sie willkommen!!

Leider mussten wir Fini am 5.11.2013  nach 13 jähriger KHO Zugehörigkeit im Alter von ca.17 Jahren

über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Sie wird immer in unseren Herzen bleiben.

Ihre Seite wird bis auf weiteres erhalten bleiben

Zur Info,  

 wir sind kein Tierheim und bekommen auch keinerlei öffentliche Gelder. Die Katzenhilfe ist eine Gruppe von Privatleuten die sich ausschließlich durch Spenden finanziert. Da wir kein eingetragener Verein sind, können wir leider keine Spendenbelege ausstellen, wir bitten um ihr Verständnis.

Wir haben keine Öffnungszeiten und möchten die Adresse auch nicht bekannt geben um zu vermeiden, dass irgendwann Körbe mit Tieren vor unserer Tür abgestellt werden.

Ernsthafte Interessenten bekommen einen Termin nach Absprache und werden beim Besuch des Katzenhauses von einem

KHO - Mitglied betreut und beraten. Wir geben unsere Tiere grundsätzlich nicht an der Türe ab. Haben Sie sich für ein Tier entschieden, wird dieses zu Ihnen nach Hause gebracht.

folgende Ansprechpartner sind für Sie da

 Fr. Müller 02041 - 25 377 oder Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail AB

 Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Die auf dieser Seite gezeigten Tiere, sind längst nicht alle, die auf ein neues Zuhause warten. Täglich erreichen uns neue Meldungen. Abgabetiere, Fundkatzen, Tiere die vom Besitzer einfach in der Wohnung zurückgelassen wurden, Katzen die zurückbleiben, wenn ihr Besitzer ins Altenheim muss oder verstirbt und keiner der Angehörigen sich um das Tier kümmern kann, oder will?  Tiere die in der Tierklinik zum einschläfern von ihrem Besitzer abgegeben werden, verletzte, gefundene Katzen, verletzte Privattiere, wo der Besitzer nicht bereit ist, die OP- Kosten zu übernehmen  und lieber sein Tier einschläfern lässt etc.

                                                                

 

 Wir möchten an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich auf

 Stubenhaltung hinweisen!!

   die KHO vermittelt keine Freigänger . Einzelheiten  erfahren Sie wenn sie auf den obigen Link klicken.

 

  unsere Welpen auf Anfrage,

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

        

Zur Information:

 Alle unsere Tiere sind einem Tierarzt vorgeführt.

 Sie sind entwurmt, kastriert, geimpft  tätowiert und gechipt.

Sie freuen sich auf Ihren Besuch im Katzenhaus.

 Schauen Sie doch einfach mal im Katzenhaus vorbei!

 Besuchstermine vereinbaren Sie bitte

 telefonisch mit Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

 Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

 Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

 Bitte nur ernsthafte Interessenten.

 Bitte vergessen Sie bei Anfragen aller Art nicht,

 Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mitzuteilen

 ( insbesondere bei Nachrichten auf einem Anrufbeantworter )

 und haben Sie ein wenig Geduld -

 nicht immer können wir alle schriftlichen Nachrichten sofort beantworten!

 

 Nachrichten auf Band werden  wir versuchen schnellstmöglich zu bearbeiten!

 

viele Tiere, die hier nicht dargestellt werden können ,warten im Katzenhaus auf Sie!!

neue Katzen im Katzenhaus, die hier noch nicht abgebildet sind,

 

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Notfall!!

Ein ganz eindeutiges „miauuuuuuuu“…

…würde Bill wohl zur Begrüßung seines zukünftigen Menschen sagen!

Bill ist ein wunderhübscher zweijähriger komplett weißer Kater, der hier im Katzenhaus sitzt und der in seinem jungen Leben leider schon so einiges erleben musste. Seine ehemalige Besitzerin hat ihn (übrigens zusammen mit Kater Merlin, der auch auf dieser Seite zu bewundern ist) nun endgültig an die KHO abgetreten. Was Bill schon so mitgemacht erlebt hat, kann er Dir am besten selber erzählen.

Also dann: „Ja, liebe Menschen, zunächst war da der blöde Harngries, der mich so gequält hat und gemacht hat, dass ich überhaupt nicht mehr gut Pipi machen konnte – wie Ihr vielleicht wisst, ist das eine Erkrankung von uns Katzen, die nicht nur ungeheuer schmerzhaft ist, sondern unbehandelt auch zum Tode führen kann. Nachdem die Erkrankung dann festgestellt worden war, habe ich eine Blasenoperation hinter mich bringen und danach einen sogenannten Body tragen müssen. Nun benötige ich täglich immer frisches Nassfutter und darf kein Trockenfutter mehr futtern, damit ich keine Folgeerkrankungen entwickele. Ich suche daher im wahrsten Sinne des Wortes einen „Dosenöffner“!!! J

Und dann gibt es da noch eine Besonderheit, die Du nicht überhören wirst, wenn Du Dich mir näherst: Ich bin nämlich – wie viele vollständig weiße Katzen – komplett taub. Kennst Du das vielleicht, dass Menschen, die nicht mehr so gut oder überhaupt nicht hören können, bedeutend lauter sprechen? So ist das bei mir ebenfalls!!!

Auch ich melde mich deutlich lauter zu Wort, als Du das vielleicht üblicherweise von Katzen gewohnt bist. Daher habe ich auch noch einen ganz besonderen Wunsch für mein neues Zuhause: Damit ich bei Dir, meinem zukünftigen Menschen, auch wirklich langfristig bleiben kann, wünsche ich mir, dass Deine Wohnsituation im Vorhinein so geklärt wird bzw. dass sie es zulässt, dass sich nicht ständig Nachbarn über mich beschweren kommen und Du dann womöglich die Freude an mir verlierst und mich wieder abgibst.

Denn ich habe in meinem jungen Leben schon so viel „Hin-und-Her“ erlebt, dass ich nun gern einmal an einem Ort bleiben und bei einem Menschen wirklich ankommen will. Am besten wäre es daher vielleicht, wenn Du in einem eigenen Haus wohntest??? Oder wenn Du eben mit Deinen am besten ohnehin schon Katzen gegenüber toleranteren Nachbarn mal über mich sprechen würdest, bevor Du mich zu Dir holtest???

Ansonsten wünsche ich mir sehnlichst ohne weitere Katzen leben zu dürfen (die mag ich nämlich überhaupt nicht, daher wird Merlin auch getrennt von mir vermittelt), und dass Du auch ein bisschen Zeit für mich hast, um Dich mit mir zu beschäftigen, mit mir zu spielen und mich zu betüddeln, denn sagen hier im Katzenhaus alle Betreuer über mich, dass ich ein ganz, ganz lieber Kater bin…“

Dein Bill

Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

Hallo, ich bin der wundervolle Bläckie,

und von mir sind hier im Katzenhaus alle echt angetan…schau in meine Augen Kleines!

Denn so langsam „taue ich auf“. Leider bin ich nämlich neulich erst ein „Waisenkind“ geworden, als mein Mensch ins Seniorenheim gegangen ist. Daher fällt mir die Umstellung und Anpassung an meinen - hoffentlich nur - „Übergangslebensraum“ im Augenblick noch ein bisschen schwer, denn wir Katzen sind sehr soziale Wesen und können Liebe und Trauer ebenso stark erleben, wie Ihr Menschen…

Und wenn Ihr dann bedenkt, dass ich zwar erst 2 ½ Jahre alt bin (das ist laut einer Umrechnungstabelle in Menschenjahren ein Alter von ca. 26 !!! Jahren), dass ich aber Zeit meines Lebens immer bei meinem Menschen gewesen bin, dann ist das eben sehr, sehr schwierig Abschied zu nehmen und sich auf etwas neues einzulassen… vermutlich tut es meinen Menschen genauso weh wie mir…

Im Augenblick vermuten meine Betreuer, da ich noch recht in mich gekehrt bin, dass ich eine sogenannte „Einzelkatze“ bin. Aber es wäre nicht das erste Mal, so haben sie mir erklärt, dass sich das, sofern die ersten Anpassungsprozesse erst einmal überwunden und die „Anfangs-Schüchternheit“ abgelegt ist, ändern kann…

Ich freue mich in jedem Fall sehr über jeden menschlichen Besuch, daher komm nur vorbei, vielleicht hast Du ja auch schon mal jemanden verloren und weißt, wie es mir jetzt ergeht…

Dein Bläckie

 

 

 

 

 

 

Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

 

Ein ganz, ganz leises…hallo,… ist da jemand…?

Ich bin Mohrle, eine sehr, sehr liebe und – wie sich zwischenzeitlich herausstellte – auch sehr verschmuste kleine Katzenschönheit. Ich bin eine süße zweijährige und im Augenblick noch recht ängstliche Katze, mit wunderschönem, seidig weichem Fell, die auf diesem Weg einen verständnisvollen Menschen sucht, der noch keine Katze beheimatet und mir bitte auch auf Dauer allein ein Zuhause geben mag.

Ich wurde von lieben Menschen in ihrem Garten gefunden und dort gefüttert, bis diese die Katzenhilfe Oberhausen um Hilfe baten, denn ich war nicht kastriert und Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie viele Nachkommen ich produziert hätte, wenn ich weiter dort draußen so unkastriert geblieben wäre… nicht auszudenken, wie viele Mäulchen diese lieben Menschen dann irgendwann hätten stopfen müssen… das war also ein wirklich schlauer Entschluss, für den wir alle (ich inklusive) sehr dankbar sind! Denn dem wird nun glücklicherweise nicht so sein, da ich erstens in der Obhut des Katzenhauses und zweitens inzwischen sterilisiert worden bin, gibt es doch bereits viel zu viele Katzen, die mutterseelen-alleine und ohne einen festen Bezug zu Menschen durch die Gegend stromern und sich unkontrolliert vermehren! Aber durch dieses Leben auf der Straße erklärt sich vielleicht auch meine Schüchternheit möglicherweise ein wenig mehr, denn was ich schon so alles erlebt habe...

Willst Du mir vielleicht dabei helfen, meine Schüchternheit weiter anzulegen? Dann melde Dich ganz schnell bei Frau Stein oder Frau Schiffer! Ich warte auf Dich!

Dein(e) Mohrle!!!

 

 

Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

Hallo Ihr Elfen und Gnome außerhalb des Katzenhauses – hier spricht eure Fee!

Und wenn Ihr erlaubt, dann möchte ich sehr gern einmal die Regeln der Märchen etwas zu meinen Gunsten verändern und meinerseits drei Wünsche äußern:

Mein erster Wunsch ist, dass Du, mein zukünftiger Mensch, bitte immer gut auf mich aufpasst – vor allem darauf, dass ich nicht nach draußen und „unter die Räder“ gerate – denn Eveline sagt, dass ich völlig verwahrlost und sehr krank aufgefunden worden bin. Dank der Ärzte und der guten Pflege habe ich mich nun inzwischen ganz gut erholt, sodass ich jetzt bereits in ein neues Zuhause umziehen darf!

Mein zweiter Wusch ist, dass Du Dich mit mir beschäftigst – ob mit Bällen, Spielangeln oder Baldrian – und Cat-Nip-Spielzeug ist mir dabei eigentlich egal – Hauptsache, ich darf gemeinsam mit Dir spielen und dabei auch einen Kratzbaum hoch und ´runterrasen!

Mein dritter Wunsch ist, dass ich in meinem neuen Zuhause sehr gern meinen Menschen für mich allein haben möchte, da ich wirklich sehr menschenbezogen und sehr verschmust bin – nunja, natürlich darfst Du einen menschlichen Partner haben oder eine Partnerin – aber bitte keine andere Katze! J

 

Eure Fee – die kleine Zaubermaus! (… die auch Dich sofort in Ihren Bann ziehen wird, komm´ nur vorbei!)

 

 

Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

 

 SCHWARZER PANTHER GESUCHT…???

Hallo zusammen, hier meldet sich Eure derzeitige Bürokatze Franzi! Ich bin - neben Dr. Donna - die Nachfolgerin von Fini - einer wundervollen schwarzen Katze, die vor uns die Geschicke des Katzenhauses geleitet hat und die allerdings, wie einige von Euch wissen werden, bedauerlicherweise vor ein paar Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Seitdem kümmern wir zwei Fellnasen uns als feste Mitarbeiterinnen der Katzenhaus-Mannschaft darum, unsere Artgenossen (und selbstverständlich auch die Zweibeiner, die hier immer zum Füttern und Saubermachen und Spielen herkommen J) „in Schach zu halten“!

Meine Kollegin Dr. Donna

(ebenfalls eine schwarze Katze) kam daher auf die Idee, Euch einmal unsere kleinen schwarzen 

Mini-Panther ein wenig näher vorzustellen, und…“

Dr. Donna (unterbricht Franzi): „Ja, so ist es. Fangen wir an mit der kleinen Lena, die ist nämlich inzwischen auch schon vermittelt worden! Nun ist nur noch ein kleines „Wildkätzchen“, unsere Shiva da!

Franzi (unterbricht Dr. Donna begeistert): „Ja, das stimmt genau – aber stattdessen ist ja nun unser Neuzugang „Mohrle“ ins Katzenhaus gekommen. Die Kleine ist zwar im Augenblick noch etwas schüchtern – futtert sie doch am liebsten, wenn sie sich der Sicherheit eines Menschen gewiss sein kann und sie wohl auch eher eine Einzelkatze, aber ganz, ganz lieb zu Menschen…J!!!“

Franzi: „Aber ein ganz besonderes Prachtexemplar ist ja wohl unser schwarzer Schmusebär Pumi, ein Britisch-Kurzhaar-Mix mit silberweißem, weichem Unterhaar. Der hat sich ja vielleicht gemacht! Er kam in so bedauernswertem Zustand und ist doch so eine Seele von einem Kater, so ruhig und bedächtig und soooo lieb! Und das Beste ist, dass er den schüchternen kleinen Moritz so „aufgetaut“ hat…“

Dr. Donna: „Na, also das sind ja gute Neuigkeiten aus Deinem Bereich, Franzi - aber weißt Du, von wem ich eigentlich auch noch erzählen möchte? Von meiner unmittelbare Boxnachbarin Suri. Wir zwei verstehen uns zwar nicht so prickelnd, aber dennoch habe ich mir sagen lassen, dass Suri eine - wenn sie sich ihren Menschen aussuchen darf - sehr, sehr liebe Katze ist. Vielleicht sollten wir für die Süße ein „Menschen-Casting“ einberufen?“

Franzi: „Na, mach doch….!“

Dr. Donna: „ Hast recht…! Unsere Suri hat ihren eigenen Kopf und benötigt unbedingt einen Menschen mit Katzenerfahrung, der Lust hat, sich mit ihr zu beschäftigen. Denn Suri ist zwar nicht promoviert, so wie ich ;), aber sie ist eben auch sehr intelligent. Und intelligente Tiere benötigen eben immer ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Daher ist schon mal gut, dass sie wirklich sehr gern spielt - was die alles so drauf hat, mit dem „Klickern“ und so, da komme ich nicht mal mit, das ist schon wirklich toll.“

Franzi: „Naja, man muss ja auch nicht immer alles können, oder…? Kann ich ja schließlich auch nicht… Und der kleine schwarze Moritz auch nicht. Der sitzt in dem Gang, auf den ich eine gute Aussicht habe. Der lässt sich inzwischen von Pumi angelockt, ganz häufig und einfach nur so im Gang sehen. Als Pumi neulich gebürstet worden ist, war er auch mal ganz kurz ganz, ganz neugierig, hat sich aber dann doch lieber wieder zurückgezogen – es dauert halt, bis er so das rechte Vertrauen fasst. Aber eins steht mal fest - auch wenn er noch sehr schüchtern ist, abgekochten Lachs kann der Süße schon prima aus einem Intelligenzspielzeug „herauspföteln“. Wir alle hier hoffen sehr, dass er noch mehr an Selbstvertrauen zulegt. Inzwischen vermuten wir nämlich alle, dass er wirklich dem ehemaligen „Wildkater“ Ted ähnelt (s. Tiere, die ein Zuhause gefunden haben), der brauchte auch nur ein bisschen mehr Zeit…“

Dr. Donna: „Und hast du denn schon Bläckie kennengelernt? Der Kleine hat neulich erst leider seinen Menschen verloren, weil dieser in ein Seniorenheim gehen musste. Das ist natürlich recht schwierig für ihn, sich so umstellen zu müssen, aber er macht das eigentlich ganz gut.“

Franzi: „Ja, halten wir ihm die Daumen, dass er nicht allzu lang im Katzenhaus bleiben muss.“

Dr. Donna und Franzi (gemeinsam): „Wie Ihr lest und seht: Schwarze Katzen sind…

….einfach ganz, ganz liebenswert!!! Daher: Wenn Ihr unseren Lieben helfen wollt und sie aber vielleicht nicht selbst aufnehmen könnt - tragt diese Infos doch bitte, bitte hinaus in die Welt zu Euren Freunden und Bekannten- vielleicht finden dann auch diese wundervollen Geschöpfe ein dauerhaftes liebevolles Zuhause! Das wünschen sich von Herzen,

 

Eure Franzi und Dr. Donna!!!“ (… mit Shiva, Mohrle, Puma, Suri, Bläckie und  Moritz…)

 

 Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

 

Hallo, hallo, ich bin Puma!

Und als ich zur KHO kam, sah ich wirklich mitleiderregend aus. Ich hatte schlimme Augenprobleme; meine Augen waren blutunterlaufen und sehr verklebt und mussten zeitweise sogar mehrfach täglich von meinen Betreuern behandelt werden. Und das ist sogar für einen Kater wie mich (British-Kurzhaar-Mix), der sehr lieb ist und ein eigentlich echt ausgeglichenes Gemüt hat, recht anstrengend.

Nunja, für meine Betreuer war es wohl auch nicht so ganz einfach ;)!

Sind da doch tatsächlich sogar immer zwei Personen angerückt, um meine Augen zu reinigen und mit Salbe zu versorgen… Da hab ich sie dann aber irgendwann einfach mal machen lassen – und nun: Das Ergebnis kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen, oder was meint Ihr?

Und daher kann ich jetzt mit großem Stolz „DANKE!!!“ sagen. Stolz bin ich einmal darauf, endlich wieder ohne Schlieren vor den Augen sehen zu können und darüber hinaus auch darauf, hier im Katzenhaus bereits Menschen kennenlernen gelernt zu haben, die sich auch um ein damalig nicht besonders hübsch aussehendes Geschöpf wie mich so liebevoll gekümmert haben! Und das brauche ich auch zukünftig dringend: Einen lieben Menschen für mich ganz allein, dem ich nach und nach mein Vertrauen schenken kann. Willst Du vielleicht dieser Mensch sein?

Dann frag Frau Stein oder Frau Schiffer doch bitte ganz gezielt nach PUMA!!!

Puma ist gesmokt, das heißt, er hat silberfarbenes Unterfell.

 

 Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Ich bin der kleine scheue Moritz…

… und ich bin wohl, wie man sich über mich erzählt, ziemlich heruntergekommen auf der Straße aufgegriffen worden und in die Tierklinik nach Asterlagen verbracht worden. Dort bin ich erst einmal gründlich untersucht und behandelt worden. Beinahe hätte ich an meinen ursprünglichen Fundort zurückgemusst … wenn da nicht dieser erfahrene und zudem verantwortungsvolle Tierarzt gewesen wäre, der glücklicherweise erkannt hat, dass ich gar kein verwilderter Kater, sondern nur ein recht verängstigtes Exemplar eines ehemaligen Stubentigers bin, der sich aber leider seit längerer Zeit hatte auf der Straße „durchschlagen“ müssen.

Nun ja, glücklicherweise hat dieser tierfreundliche Arzt bei Eveline angerufen und ihr von mir erzählt. Dadurch hat Eveline dafür gesorgt, dass ich nun zu den anderen Katzen ins Katzenhaus durfte.

Hier bekomme ich nun endlich genügend Futter (das ich immer ganz schnell aufesse, da ich, so dünn ich wie ich bin, vermuten lasse, dass ich in meinem Leben schon den einen oder anderen Tag habe Hunger haben müssen), sodass ich nun so langsam zu Kräften kommen kann.

Und ich lerne den Kontakt zu Menschen wieder neu kennen. Aber das ist ganz schön anstrengend, weil ich vor denen, auch wenn sie mir ganz sicher wohl gesonnen sind, einen ganz schönen Respekt habe. Wenn jemand meine Box betritt, verkrieche ich mich zuerst einmal immer ganz schnell unter meinen Kratzbaum und fauche. Aber ich bin überhaupt nicht aggressiv und ich habe hier im Katzenhaus noch nie einen Menschen angegriffen. Meine Betreuer hier haben mir erklärt, dass das Fauchen wohl eher eine Schutzhaltung ist, die ich gelernt habe anzuwenden, weil sie vielleicht in meinem Leben irgendwann einmal überlebenswichtig für mich gewesen ist.

Hier im Katzenhaus lerne ich inzwischen ganz langsam, dass ich diese Schutzhaltung nun eigentlich gar nicht mehr brauche, weil ich ja jetzt in Sicherheit bin. Und daher fasse ich nun inzwischen auch ein wenig Vertrauen, sodass ich, wenn jemand nur etwas Geduld mit mir hat, demjenigen inzwischen „aus der Hand fresse“. Und das ist tatsächlich wörtlich zu nehmen! J

Auch das sogenannte „Intelligenzspielzeug“ mit Futter kommt schon zum Einsatz, um mein Selbstvertrauen zu stärken und siehe da, auch das entwickelt sich… so langsam erinnere ich mich an all die Fertigkeiten, die ich mal gehabt habe.

Wenn Du ein bisschen „katzenerfahren“ und geduldig bist und keinen anderen „kätzischen“ Anhang sondern stattdessen Lust hast, mich langfristig in meiner Entwicklung zu unterstützen und ich zu Dir zu nehmen, dann melde Dich doch einfach bei Frau Stein oder Frau Schiffer! Denn mein allergrößter Traum wäre – wenn ich das so sagen darf –meinen „eigenen“ Menschen mit einer „eigenen“ Wohnung und - einem „eigenen“ Kratzbaum zu haben!

Dein Moritz

 

 Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Hallo an alle spielfreudigen Katzenfreunde da draußen!

Hier meldet sich Aslan, ein Prachtexemplar von einem aufgeschlossenen sibirischen Kater, geboren im Jahr 2010. Ich habe eine ungeheure Ausdauer und Spielfreude und mag sehr gern getreidefreies Trockenfutter und Wasser - auch ein bis zwei mal täglich ein Tütchen Nassfutter dazu - einen Kratzbaum zum Hoch- und Runterwetzen und ganz besonders gern die sogenannten „Stinkekissen“ aus Baldrian. Wenn ich so ein Spielzeug zur Verfügung habe, dann kringel ich mich minutenlang auf dem Boden hin und her!

Sehr gern mag ich allerdings auch, wenn ein Mensch mit mir mit einer Spielangel oder dergleichen spielt, damit ich ein wenig von meiner Energie loswerden kann.

Überhaupt nicht gern mag ich andere Katzen, Hunde oder Kinder. Daher wünsche ich mir nichts sehnlicher als ein Zuhause, in dem mein(e) Mensch(en) mir seine/ihre volle Aufmerksamkeit schenken möchten. Aus meinem früheren Zuhause musste ich leider ausziehen, weil ein Zweibeiner wohl eine Allergie entwickelt gehabt hatte. Vielleicht möchtest Du Dich ja im Vorhinein einmal einem Allergietest beim Arzt unterziehen, damit wir im optimalen Fall dauerhaft beieinander bleiben können, so wir denn zueinander passen? Diesbezüglich möchtest Du Dich gern einmal vergewissern? Dann freu ich mich auf Deinen Besuch, denn dann können wir gucken, „ob die Chemie stimmt“!!!

Bis ganz bald… wünscht sich…

DEIN Aslan

 

 

 

Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Merlin 2006 geb.

Liebe Menschen,

hier spricht Merlin – und zwar viel, viel leiser als Bill, mit dem ich früher zusammengewohnt habe und den Ihr auch auf dieser Internetseite ansehen könnt.

Wenn Ihr hier im Katzenhaus meine Box betretet, kann es sein, dass Ihr erst mal gar nicht glaubt, dass sich darin überhaupt eine Katze befinden würde, da ich mich immer so gern unter den Decken verstecke, die die Betreuer mir hinlegen. Die Decken sind für mich, als eher zurückhaltendes Exemplar von einem Kater ein echt guter Schutz, unter dem ich mich sicher und geborgen fühle.

Als ich gerade neu hier ankam, und mich erst einmal eingewöhnen musste, ist eine Betreuerin zu drei Terminen gekommen, um mich überhaupt einmal zu Gesicht zu bekommen. ;)

Dann aber, bei diesem dritten Termin habe ich sie wohl vollkommen überrascht – da habe ich ihr dann gleich den abgekochten Lachs aus der Hand gefuttert und mich von ihr kraulen lassen. Sie sagt, ich sabbere dabei wohl immer so niedlich… Das heißt, die Chancen stehen gut, dass ich mich auch unter menschlichen Bettdecken recht wohlfühlen würde, so ich denn hineinschlüpfen dürfte! J

Aber natürlich würde mir auch ein Körbchen mit einer eigenen Decke reichen, sofern meine Streicheleinheiten ansonsten nicht zu kurz kommen! Und ein Kratzbaum und jeden Tag ein bisschen spielen und lecker Futter, und…

Aber hier entsteht vermutlich gerade ein völlig schräges Bild von mir, denn ich habe überhaupt gar kein fordernden Wesen, eher ein sehr vorsichtiges – dem man, wie ich meine Betreuerin sagen höre, dann gern und von sich aus jeden Wunsch von den Augen abliest…

Bist Du auch so ein „Augen-Ableser“? Dann komm mich doch einmal besuchen – ich freue mich auf Dich!

Dein Merlin

 

 

 

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

  

Guckuck!

Wir waren ein Vierergespann von kleinen verwilderten Hauskatzen, im Mai 2015 geb.. inzwischen konnten zwei unserer Schwestern umziehen  Da, wo wir herkommen, durften wir nicht länger bleiben.

Wir alle brauchen jeweils einen Menschen mit viel Geduld, da wir bis jetzt noch sehr, sehr schüchtern sind. Mit ein bisschen Fürsorge und ein bisschen mehr an Zeit können wir dann aber auch recht zutraulich werden. Damit haben uns auch unsere Betreuer auch schon beruhigt, weil wir befürchtet hatten, dass wir wohl nie richtige „Schoß-Katzen“ werden würden. Da aber wurde uns gesagt, dass wir, weil wir noch sehr jung seien und uns daher einmal mehr an anderen Katzen orientierten, doch am besten als Partnerkatze zu einer zahmen Katze hinzukommen könnten. Diese könnte uns dann ein bisschen was beibringen über den Umgang mit Menschen und Spielzeug und so…

Dass das tatsächlich klappen kann, durften unsere Betreuer bereits selbst schon erfahren, so haben sie uns erzählt und auch hier im Katzenhaus ist es inzwischen „halb so wild“ für uns, so futtern wir zum Beispiel gern und benutzen auch unsere Klöchen… 

Wie sieht es aus? Bist Du vielleicht ein geduldiger Mensch, der einer besonderen Katze wie uns ein neues Zuhause schenken möchte? Traust Du Dir das zu???

Dann melde Dich ganz schnell bei Frau Stein oder Frau Schiffer!

wir heißen  Shiva und  Lena

  

     

Shiva

   

Nila

 

Lena

… und da waren`s nur noch zwei!

Wir – das sind Shiva und Lena - sind inzwischen nur noch ein Zweiergespann von kleinen verwilderten Hauskatzen, die inzwischen durch den Umgang mit den Betreuern hier im Katzenhaus immer zahmer werden! Unsere Schwester Manou, eine süße schwarze Langhaarkatze, und Nila die Schöne haben erfreulicherweise bereits ein Zuhause gefunden! Damit auch uns hier die Zeit nicht zu lang wird, senden wir Euch ein kleines „update“, geschrieben am 28.02.2016, das Euch einen aktuellen Einblick in unsere inzwischen erworbenen Fähigkeiten vermitteln soll:

Ich, Lena, die kleine rotbesprenkelte schwarze Wühlmaus sitze sofort am Anfang des sogenannten „Viererbereichs“ des Katzenhauses in dem wir im Augenblick noch beheimatet sind (der Bereich heißt so, weil da vier etwa gleichgroße Boxen ein Quadrat bilden). Ich futtere jetzt meine „Stängchen“ oder andere Leckerchen, die mir so angeboten werden aus der Hand und beginne den Kratzbaum mit „Milchtritt“ zu bearbeiten, wenn mich jemand besucht. Komm` Dir das ruhig ansehen, dann quitsche ich auch Dir entgegen!

Und unsere schwarze Eleganz Shiva, die auch inzwischen Leckerchen aus der Hand futtert und beim Spielen allerdings eher noch etwas verhalten ist, nimmt inzwischen in flötendem Tonfall Kontakt zu den Menschen und besonders zu einem Kater namens Oliver auf. Dieser sitzt auf der anderen Seite des Viererbereichs in der großen Küchenbox und wartet übrigens gemeinsam mit Nockel ebenfalls ganz, ganz dringlich auf einen vertrauenswürdigen Menschen – die beiden sind ebenfalls auf dieser Internetseite und zwar unter „Notfälle“ aufgeführt!) Diese freundliche Kontaktaufnahme ist, so sagen unsere Betreuer, ein gutes Zeichen für eine mögliche Vergesellschaftung mit einer anderen Katze.

Da wir noch sehr jung sind und uns daher einmal mehr an anderen Katzen orientierten, möchten wir alle am allerliebsten als Partnerkatze zu einer zahmen Katze hinzukommen.

Dass das tatsächlich klappen kann, davon hat Eveline uns neulich erzählt, als sie sagte, dass es mit Manou, die zunächst wohl als die Schüchternste von uns galt, wohl in ihrem ersten „richtigen“ Zuhause richtig aufgeblüht sei! Sicher benötigen wir einen Menschen, der ein bisschen Geduld mit uns hat. Aber dafür werden wir ihn auch sehr mit unserem zunehmenden Zutrauen belohnen!

Wie sieht es aus? Möchten Du und Deine Katze uns bei der Verwandlung vom „Wildkätzchen“ zum Stubentiger behilflich sein? Dann melde Dich ganz schnell bei Frau Stein oder Frau Schiffer!

 

 

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

 

 

 Max, 2006 ein Kater für erfahrene Katzenhalter ,

Hallo Du, mein Mensch!

Ich bin Max, ein Prachtexemplar von einem Kater! Ich bin „Baujahr“ 2006, habe ein seidig weiches Fell und strahlend grüne Augen. Und meine Lieblingsbeschäftigung ist das „Futtern“. Böse Zungen behaupten, wenn ich nicht aufpasse, würde ich ein wenig zu dick! Aber stört Euch nicht an denen – ich bin nur kräftig! Das sind alles Muskeln, Ehrenwort!

Zu meinen Pflegern/Pflegerinnen bin ich bis jetzt immer lieb gewesen. Vielleicht liegt das daran, dass hier im Prinzip ausschließlich Menschen arbeiten, die sich durch den glücklicherweise regen Wechsel an Katzen im Katzenhaus eine Menge an Know-How im Umgang mit unterschiedlichen Temperamenten und Charakteren haben aneignen können. Möglicherweise können Sie mir die Sicherheit geben, die ich benötige, um mich rundum glücklich zu fühlen.

Aber ehrlich gesagt, ist das zwar gut und schön, aber meine Anwesenheit hier sollte auch kein Dauerzustand werden! Noch viel wohler würde ich mich in einer Wohnung mit ein oder zwei Katzbäumen (denn Bewegung kann ich echt gut gebrauchen…), ein paar Kuschelplätzen und einem Blick aus dem Fenster fühlen! Und natürlich mit Dir, mein „Lieblingsmensch“, wenn Du mir die gleiche Sicherheit vermitteln kannst! Möchtest Du es vielleicht versuchen?

Dann ruf doch gleich mal Frau Stein oder Frau Schiffer an und vereinbare einen Besuchstermin!

Viele Grüße von Deinem Max

 

  Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

 

 

 

 

 

                  

Frau Müller unter 02041 / 2 53 77 Mail AB

Fr. Stein 02064-82 99 189 Mail   AB

Fr. Schiffer 0208 /4566481 Mail

   

 

klick auf das Bild und erfahre mehr über unsere Notfälle. 

                                

                                  Suri                                            

 

Brauchen Sie Katzenschutznetze, Fenstergitter oder ähnliches, um Gefahren für Ihre Katze zu minimieren?

Möchten Sie Ihrer Katze die schmerzhafte und lebensgefährliche Erfahrung eines Balkonsturzes oder des Eingeklemmt seins in einem gekippten Fenster ersparen? Dann besuchen Sie diesen Link...

 

Möchten Sie Katzenfutter und Streu nicht mehr vom Geschäft nach Hause tragen? Dann nutzen Sie doch den Service von zooplus.de!

 

Ihre Bestellung bei diesen Partner unterstützt die Katzenhilfe Oberhausen!

Vielen Dank!

 

Lesen Sie gerne? Hören Sie Musik? Oder schauen Sie sich gerne Filme an?

Dann bestellen Sie doch beim nächsten Mal einfach über diesen Link:

 

Ihre Bestellung bei diesen Partnern unterstützt die Katzenhilfe Oberhausen!

Vielen Dank!